Workshop "Sprechen in einfacher Sprache" erstmals im Marchivum veranstaltet

Sprachliche Barrieren tauchen in vielen Bereichen des Lebens auf. Daher ist es ein Anliegen vom Büro für Leichte Sprache der Gemeindediakonie diese an möglichst vielen Orten und in verschiedenen Einrichtungen in Mannheinm zu verringern und möglichst abzubauen. Zum Glück gibt es bereits viele Mitstreiter*innen in unserer Stadt, sodass Tina Lackner vor kurzem den neu konzipierten Workshop „Sprechen in Einfacher Sprache“ im Marchivum Mannheim durchführen konnte. Dort brachte sie 10 internen und externen Mitarbeitenden die Regeln der Leichten Sprache näher und übte mit den Teilnehmenden das Sprechen in einfacher Sprache. Denn einfache Sprache ist in vielen Bereichen des Lebens möglich und vor allem notwendig – denn dadurch werden Missverständnisse verringert und einfache Zugänge für alle Menschen ermöglicht. Für die Teilnehmenden war es ein spannende und lehrreiche Erfahrung, bei der aber auch jede Menge gelacht wurde.

„Besonders gewinnbringend und hilfreich war die Kombination aus theoretischem Wissen und der konkreten Anwendung in der Praxis. Frau Lackner hat uns dabei äußerst kompetent und motivierend begleitet. Ich kann diesen Workshop jedem empfehlen, der seine Kommunikationsfähigkeiten verbessern und lernen möchte, wie man Informationen klar und verständlich vermittelt“, erklärt begeistert Hannah Serfaus vom Marchivum.

Wir freuen uns sehr, dass auch der Kulturbereich sich öffnet und durch die Nutzung von einfache Sprache Barrieren abgebaut werden. Denn nur gemeinsam können wir für alle mehr Bildungsgerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe schaffen.